Neuigkeiten

Gerechte unter den Völkern: Margarete Hoffer geehrt

Foto: suptur/Rehner

Die 1991 verstorbene Grazer Theologin Margarete Hoffer wurde gestern in der Grazer Synagoge posthum geehrt.

"Gerechte unter den Völkern" - mit diesem Titel zeichnet die israelische Gedenkstätte Yad Vashem Menschen aus, die ihr Leben einsetzten, um jüdische Mitbürgerinnen und Mitbürger vor den Nazis zu retten.

Hoffer verbrachte ihre Kindheit und Jugend in Graz und wurde später in ihrer Wahlheimat Schwenningen Teil eines christlichen Netzwerks, das verfolgte Jüdinnen und Juden Unterschlupf bot und sie mit falschen Papieren und Lebensmittelkarten versorgte.

Gestern überbrachte der israelische Botschafter Mordechai Rodgold nun posthum den Nichten und Neffen die Auszeichnung. "Die Heldinnen und Helden von damals sollten uns heute ein Vorbild sein", so der Botschafter bei seiner Ansprache in der Synagoge.

Quelle: Kleine Zeitung/APA