Neuigkeiten

Nachklang zur "Langen Nacht der Kirchen 2019"

Die lange Nacht der Kirchen war auch heuer wieder ein großer Erfolg!

Zum Auftakt fand in der Buchhandlung Moser die Buchpräsentation „Wie gut, dass es im Leben was zu schmunzeln gibt“ mit Superintendent außer Dienst Hermann Miklas statt.

Humorvoll und äußerst kurzweilig gab er einige Anekdoten aus dem Buch zum Besten. Anschließend eröffnete Superintendent Wolfgang Rehner gemeinsam mit dem Initiator der Ausstellung, Pfarrer Stefan Cosoroaba aus Rumänien,  die Ausstellung „Gesichter- Grenzen-Geschwister“.

Die Ausstellung, die noch drei Wochen in der Buchhandlung Moser zu sehen sein wird, dient als Initialzündung für die Christlichen Begegnungstage 2020 in Graz. In der Grazer Stadtpfarrkirche begrüßte Magdalena Steiner junge Straßenmusiker, die im Rahmen von „Magdis Langer Nacht“ in der Kirche auftraten.

Hier finden Sie aus dem Sonntagsblatt weitere Berichte.

Stimmen zur Langen Nacht der Kirchen 2019